"...im Team arbeiten..."

Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule)

AUF EINEN BLICK

 

Dauer:

 

2 Jahre

Probezeit:

 

erstes Schuljahr

Praktikum:

 

überwiegend in den Ferien (von den Schülern eigenständig organisiert)

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Hauptschulabschluss oder Versetzung in Klasse 10 der Haupt- oder Werkrealschule

  • Versetzungszeugnis in die Klasse 10 der Realschule oder des Gymnasiums (G9) oder Versetzungszeugnis in die Klasse 9 des Gymnasiums (G8)

  • Abgangszeugnis nach Klasse 9 der Realschule oder des Gymnasiums (G9) oder Abgangszeugnis der Klasse 8 des Gymnasiums (G8) mit einem Notendurchschnitt von mind. 4,0 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik

Anmeldeschluss:

 

8. März

tabletBW_CMYK_17012017.png

 

Abschluss:

 

Fachschulreife (Mittlere Reife)

 

Bildungsziel:

Die Wirtschaftsschule ist eine berufsvorbereitende Vollzeitschule.
In ihr werden u. a. die Grundlagen für einen kaufmännischen Beruf oder eine Tätigkeit bei Verwaltungen und Behörden gelegt. Weitere Ziele liegen in der Vermittlung von Personal-, Methoden- und Sozialkompetenz sowie in der Umsetzung der betriebswirtschaftlichen Abläufe mit Hilfe einer integrierten Unternehmenssoftware. Die Übungsfirma „MM Design GmbH“ nimmt jährlich an einer Übungsfirmenmesse teil. Hier geht es zur Stundentafel.

Perspektiven:

Die Wirtschaftsschule bietet eine kaufmännische Grundbildung und führt zur mittleren Reife. Dieser, auch Fachschulreife genannte, Abschluss

  • verbessert die Chancen bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz insbesondere in einem kaufmännischen Beruf,

  • berechtigt zum Besuch des kaufmännischen Berufskollegs I und II oder des kaufmännischen Berufskollegs Fremdsprachen (jeweils mit dem Ziel der Fachhochschulreife)

  • und zum Besuch eines dreijährigen berufl ichen Gymnasiums (z. B. Wirtschaftsgymnasium) mit dem Ziel der allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

INFORMATIONEN ZUM KAUFMÄNNISCHEN PROFIL

INFORMATIONEN ZUR WIRTSCHAFTSSCHULE