"...digital in die Zukunft..."

Kaufmännische Berufsschule

AUF EINEN BLICK

 

Ausbildungsdauer:

 

2 oder 2,5 oder 3 Jahre

An der Kaufmännischen Berufsschule gibt es im Rahmen der dualen Ausbildung Fachklassen für:

  • Industriekaufmann/-frau                          (Stundentafel)

  • Kaufmann/-frau für Büromanagement   (Stundentafel)

  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel            (Stundentafel)

  • Verkäufer/in                                              (Stundentafel)

Einzugsgebiet:

 

Für Auszubildende, die in einem Unternehmen beschäftigt sind, das seinen Sitz im westlichen Alb-Donau-Kreis (siehe Übersichtskarte) hat, ist die Kaufmännische Berufsschule Ehingen zuständig.

Bildungsziel:

Die Auszubildenden absolvieren ihre Ausbildung in den eng kooperierenden Lernorten Ausbildungsbetrieb und Kaufmännische Berufsschule. In anderthalb Berufsschultagen pro Woche werden fachtheoretische, fachpraktische und allgemeinbildende Lerninhalte vermittelt. Die Auszubildenden sollen dabei berufliche Handlungskompetenz erwerben.

ANGEBOTE DER KAUFMÄNNISCHEN SCHULE EHINGEN

 

1. Vermittlung von Zusatzqualifikationen im Bereich Sprachen

  • KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch oder Französisch

  • Industriekaufleute und Kaufleute für Büromanagement werden auf die freiwillige Prüfung intensiv vorbereitet, um ihre berufsbezogenen Sprachkompetenzen zu erweitern

  • Zusatzqualifikation Kaufmann/-frau International (AHK) im Rahmen eines Auslandspraktikums

2. Spezielles Angebot für Industriekaufleute

 

Zusatzqualifikation Technik für Industriekaufleute über zwei Schuljahre in Kooperation mit der Gewerblichen Schule Ehingen

 

Seit dem Schuljahr 2017/2018 bieten die Gewerbliche Schule Ehingen und die Kaufmännische Schule Ehingen den angehenden Industriekaufleuten eine Zusatzqualifikation im Bereich Technik an.

Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr werden in insgesamt 130 Unterrichtsstunden Theorie und Praxis vermittelt. Ausbildungsbegleitend werden in zwei Wochenstunden Lerninhalte vermittelt, die sich am Bildungsplan der Industriemechaniker im ersten Ausbildungsjahr orientiert. 

 

Hauptinhalte sind: 

 

Technische Kommunikation

  • Grundlagen des technischen Zeichnens, Maßstäbe, Linienarten, Bemaßung

  • Schnittdarstellungen

  • Toleranzen und Passungen, Normteile

 

Technologie der Werk- und Hilfsstoffe

 

Einführung in die Fertigungstechnik

  • Theoretische und praktische Grundlagen des Spanens

  • Füge- und Montagetechnik

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/18

3. Lernortkooperation

= lernortübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Ausbildungsbetrieben und der Berufsschule:

 

  • z.B. kleine Hausmessen mit Warenpräsentationen der Kaufleute im Einzelhandel z.B. zum Thema „Gesund durch den Winter“ und „Weihnachtsgeschenke“

  • Tandemprojekte zweier Auszubildenden zu verschiedenen Themen mit gegenseitigem Besuch des jeweiligen Ausbildungsbetriebs. Am Ende erfolgen Präsentationen der Tandems.

  • Expertenvorträge durch Betriebsvertreter in den Fachklassen.

  • Betriebsbesichtigungen in Betrieben der Region.​

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/16

 

4. Verkehrssicherheitstraining für junge Fahranfänger 

In Zusammenarbeit mit dem Alb-Donau-Kreis und der Verkehrswacht Ehingen findet seit vielen Jahren ein Verkehrssicherheitstraining auf einem modernen Verkehrsübungsplatz statt.

 

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/4

Zur Kaufmännischen Berufsschule gehören auch die Klassen des Vorqualifizierungsjahres Arbeit/Beruf (VABO). Jugendliche Migrantinnen und Migranten ohne Deutschkenntnisse werden gezielt sprachlich gefördert. Zudem erhalten sie eine Orientierung über weitere schulische und berufliche Möglichkeiten.